Mittwoch, 18.07.2018 08:43 Uhr

3. Stuttgarter CRAFT BEER Festival

Verantwortlicher Autor: LX.And.Er Stuttgart, 16.04.2018, 14:25 Uhr
Presse-Ressort von: Alexander Singer Bericht 4176x gelesen
Craftbeer Festival
Craftbeer Festival  Bild: Veranstalter

Stuttgart [ENA] Größer! Besser! Mehr Bier! Auf diese Kernpunkte könnte man die diesjährige Auflage von Stuttgarts schönstem Biertrinkertreffen kurz und bündig zusammenschmelzen. Würde dem Festival, den Akteuren und dieser wunderschönsten Nebensache der Welt (keine Widerrede) aber in keiner Weise gerecht werden.

Was die Kraftpaule-Menschen am 20. und 21. April 2018 im Wizemann hochziehen, ist nämlich nicht weniger als ein Wallfahrtsort für Ale-Pilger, ein Elysium für IPA-Aficionados und das Mekka all jener Jünger, deren Glaubensbekenntnis aus den Worten Hopfen, Malz, Gerste und Wasser besteht. Und das Beste: Durch das größere Platzangebot und die Tageskassen ist es in diesem Jahr endlich auch für Spontanentschlossene möglich, einen Blick in den Hopfenhimmel zu werfen.

Was 2016 als Zusammentreffen regionaler und internationaler Craft-Brauer und Bierfreunde begann, entwickelt sich 2018 zum Gipfeltreffen der Brauerszene. 40 spannende, visionäre, talentierte und besondere Brauereien haben sich angekündigt, um ihre hochwertigen Biere verschiedenster Stilistiken zu präsentieren, ihre Philosophie zu erklären und natürlich mit den Stuttgartern jede Menge Bier zu trinken – das ist glatt mal doppelt so viel als im Vorjahr!

Es ist schließlich eine allgemein anerkannte Tatsache, dass die besten Gespräche bei einem Bier beginnen und mit einem Bier enden. Dazwischen haben sie meist auch mit Bier zu tun. Weiß auch Entertainer und Gelbe-Brille-Trager Michael Gaedt aus eigener Erfahrung. Der wird gemäß dem wunderbaren Motto „Menschen! Biere! Sensationen!“ durch das bierselige Wochenende und die offizielle Meisterschaft der Bier-Sommeliers aus dem Südwesten führen. Und schon auch mal singen, haben wir uns sagen lassen.

Regionale Braumeister wie die Kirchheimer Gang Braurevolution, der Stuttgarter Pionier Cast Brauerei, Hey Joe Brewing aus Murrhardt oder Fux-Bier aus Leinfelden-Echterdingen wechseln mit internationalen Craft-Stars wie der Stone Brewing Co. aus San Diego (!), den Belgiern Brouwerij Hof Ten Dormaal oder The Sisters Brewery aus den Niederlanden. Dazwischen: Die Berliner Durchstarter Schneeeule, der deutsche Craft-Godfather Sebastian Sauer (Freigeist Bierkultur), der bereits ausgestorbene Bierstile wie das Adambier wiederbelebt.

Die Braumeisterin hinter Emma – Biere ohne Bart aus Freiburg, die Kraftpaule-Bruderschaft mit ihrem brandneuen, fruchtig-sommerlichen Pale Ale CASITRA (drei Aromahopfen, Baby!) oder ein spannender Fokus auf slowenische Craft-Brauer. Probieren, fachsimpeln, austauschen, neue Lieblingsbrauereien finden war noch nie so einfach. Und hat selten so viel Spaß gemacht. Drei Bier sind bekanntlich auch ein Schnitzel. Ist natürlich nicht alles, was es in Sachen Gastronomie beim Craft-Beer-Festival zwischen die Kiemen gibt. Zahlreiche Street-Food-Stände zwischen veganer Kost und zünftigen Bier-Schmankerln, samstags ab 11 Uhr erstmals auch ein Weißwurstfrühstück mit den frisch gezapften Schneider Weisse-Spezialitäten Hopfenweisse und Aventinus.

Wer es wirklich wissen will, der besucht natürlich auch in diesem Jahr eines der Tastings. Auch hier gilt: Höher, schneller, weiter! 2018 wird es deswegen erstmals drei Tastingräume geben. Im „Nerdroom“ wird gebierfachsimpelt, bis die Schaumkrone raucht. Bier-Raritäten, Bierhybride oder Rauchbiere warten hier auf unerschrockene Verkoster und Genießer. BIER BIER BIER

Ein wenig konventioneller geht es in den Katakomben unter dem Hauptsaal zu: Food-Pairing mit Bier, Einführung in die verschiedenen Bierstile oder Starkbier-Tastings stehen hier auf der Agenda, wie gewohnt durchgeführt von hoffnungslos inselbegabten Bierprofis. Wie immer gilt auch in diesem Jahr: Schon jetzt anmelden und ein Ticket ziehen! Die Tastings sind in der Regel schneller voll als eine asiatische Reisegruppe auf dem Oktoberfest.

Das dritte Stuttgarter Craft-Beer-Festival ist auf bestem Weg, Deutschlands wichtigstes Treffen der Generation Craft zu werden. Und irgendwie auch das kaltgehopfte Gegenstück zum Motörhead-Slogan „Everything Louder Than Everything Else“. Nur mit Bier statt Jackie Cola – und mit dem guten Gewissen, aktiv an der Steigerung des Bierkonsums mitzuwirken. Jetzt Tickets sichern unter: www.craftbeerfestival-stuttgart.de/tickets Freitag, 20.04.2018 - 16 bis 24 Uhr Samstag, 21.04.2018 – 11 bis 22 Uhr Eintritt VVK 12€ zzgl. Gebühr / Tageskasse 15€ www.craftbeerfestival-stuttgart.de

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.